fe_about_project.jpgDas Ziel ist der Aufbau eines Experten- und Innovationszentrums für die Baustoff- und Bauindustrie, das auf dem Gebiet der Brandschutz tätig sein wird, im Stile eines "Living Laboratory" (LivingLab, LL). Das Hauptoutput ist ein schriftliches Dokument das den Aufbau des Zentrums und Abläufe in diesem festlegt. Das Zentrum wird fortgeschrittene experimentelle (Brandtests) und numerische (Simulations) Forschungsdienstleistungen zur Adaptierung und Optimierung von Brandverhalten der Produkten in der Phase ihrer Konstruktion und Entwicklung anbieten.

Dabei werden die Bedürfnisse der Nutzer in unseren primären Fokus gelegt. Das Eigeninvestment in Ausrüstung und Personal für solche Forschung ist für KMUs in der Regel zu hoch, sodass die Gefahr besteht, dass innovative Ideen von KMUs im Rahmen der EU-Regelungen für das Brandverhalten nicht realisiert werden können.
Zusätzlich zur Unterstützung der Unternehmen in Entwicklungsprozessen von neuen Produkten wird das Zentrum auch fortgeschrittene brandschutztechnische Ingenieurmethoden zur Einschätzung der Brandentstehung und Brandausbreitung anbieten. Damit steht das Zentrum gleichzeitig auch voll den Bedürfnissen von Zielgruppen wie Feuerwehr, Versicherungen usw. zur Verfügung.

Durch den Aufbau als LL leistet das Projekt FIREEXPERT einen Beitrag zur allgemeinen Herausforderung des Programmgebiets, in welcher eine Stärkung der Forschung und technologischen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation durch grenzübergreifende synergistische Zusammenarbeit der Entwicklungsbeteiligten (Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen) erreicht werden soll.
Das Zentrum wird aus Partnern zusammengesetzt, die bereits Erfahrungen in relevanten Bereichs haben. Die Ergebnisse sind ohne grenzüberschreitende Zusammenarbeit nicht erreichbar, da sich die Partner auf beiden Seiten ergänzen und somit einen erheblichen Mehrwert darstellen.